Initiative beautiful power

Farbdesign an Windkraftanlagen und visueller Landschaftsschutz nach Entwurfsstudien von Friedrich Ernst von Garnier

Überall uniformieren die riesigen, grauweißen Windräder unsere Landschaften. Für die Energiewende sind sie eine Notwendigkeit, aber für das Auge eine Zumutung. Das soll sich ändern.

Visueller Landschaftsschutz nach Friedrich Ernst von Garnier bezieht sich auf die Farbigkeit der umgebenden Natur und stellt einen ausgewogenen Klang zwischen der Landschaft und dem technischen Bauwerk her.

„beautiful power“ und visueller Landschaftsschutz nach Friedrich Ernst von Garnier ist nicht nur das schützende Farbmaterial an der Oberfläche, sondern der emotionale Zugang für das deutlichste Wahrzeichen der Energiewende.

Das Ziel von „beautiful power“ ist die Erhöhung der Akzeptanz von Windenergie durch individuell gestaltete Windparks und eine humane, bürgerfreundliche Ausgestaltung der Energiewende.

Mehr über Inhalt, Ziel, Argumente und Lösungsbeispiele von „beautiful power“,
sowie über das Werk von Friedrich Ernst von Garnier erfahren Sie hier: