Pilotprojekt

Seit vielen Jahren möchten international erforgreich arbeitende Designer wie Friedrich Ernst von Garnier, Windkraftanlagen farbig gestalten. Ein naheliegender Gedanke, zumal die bekannten Dreiflügler in ihrer Form konstant bleiben.

Luftämter fordern jedoch unbeirrt die, ebenfalls bekannten, weiß-grau-roten Anstriche als „Tageskennzeichnung von Luftfahrthindernissen“. Sie beharren auf Windkraftanlagen, die trotz ihrer großen Bedeutung für die Energiewende, nicht anders gestaltet sein sollen als irgendein seltener Sendemast oder Schornstein.

2018 lässt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur erstmals eine andere Auslegung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Kennzeichnung von Luftfahrthindernissen (AVV) zu und eröffnet die Möglichkeit zur Gestaltung von Windkraftanlagen:

Das ist das Pilotprojekt Windpark Wildenberg in Wunsiedel!

Das Projekt könnte der Anfang von schön gestalteten Windparks sein. Ein mögliches Arbeitsfeld für Architekten, Designer und Künstler – nicht mehr nur für Ingenieure und Finanzleute.

Lesen Sie in der nachfolgenden Projektbeschreibung neben dem Projektstatus weitere, interessante Aspekte wie: Die Meinung von Piloten, mögliche Forschungsaufgaben oder die aktuellen Finanzierungsprobleme: (zum Öffnen einfach auf das Bild klicken)